Chinesische Freunde zu Gast


Regelmäßig helfen wir, durch Organisiation von Austausch die Beziehung zwischen Bad Homburg und Lijiang wachsen zu lassen.

 


2019 - Sechs Studierende der Yunnan-Universität zu Gast

 

Sechs Studierenden der Yunnan-Universität in Lijiang besuchten zusammen mit ihrer Dozentin Bea Hendrix Bad Homburg, den Hochtaunuskreis und das Rhein-Main-Gebiet.


Zwischen der Begrüßung durch Herrn Stadtverordnetenvorsteher Dr. Etzrodt und der Abschiedsparty lagen siebzehn spannende Tage, an denen die jungen Leute Bad Homburg und seine Umgebung intensiv kennenlernen konnten. Besuche an drei Bad Homburger Schulen, der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität und dem Hessischen Landtag standen auf dem Programm. Anlässlich des Besuchs der Studiengruppe in einer Sitzung des Hauptausschusses der Stadtverordnetenversammlung fand auch Oberbürgermeister Alexander Hetjes Gelegenheit zu einem Gespräch mit den Gästen (Foto). Natürlich standen neben den Sehenswürdigkeiten Bad Homburgs wie dem Schloss mit Weißem Turm und Park (Foto), der Altstadt, dem Kurpark auch einige Orte in der Umgebung auf dem Programm wie zum Beispiel der Römer und die neue Altstadt in Frankfurt mit einer anschließenden Schifffahrt auf dem Main, der Rheingau mit Schloss Johannisberg und dem Niederwalddenkmal oder die Kuhbacher Kristallhöhle bei Weilburg. Stolz konnten die Aktiven des Vereins zur Förderung der Freundschaft zwischen Bad Homburg und Lijiang die Saalburg als Teil des UNESCO Weltkulturerbes präsentieren und eine Führung durch den Hessenpark mit seinem Direktor Jens Scheller anbieten. Auch Erholung und Entspannung kamen nicht zu kurz. Auf Einladung der beiden Einrichtungen konnten die Gäste das Wellnessangebot im Kur Royal und in der Taunus Therme genießen.
 
Alle Gäste waren in Familien untergebracht und lernten so auch das tägliche typisch deutsche Leben kennen - und natürlich wurden vielfältige Freundschaften geschlossen.

 

 

Bad Homburger Woche vom 06.06.2019 "Studenten aus Lijiang zu Gast"

 


2018 - Delegation aus Lijiang in Bad Homburg

Gerade einmal 4 Wochen ist es her, dass die Stadtverordnetenversammlung einem Kooperations- und Freundschaftsvertrag zwischen Bad Homburg und Lijiang zugestimmt hat. Nun hat eine hochrangige Delegation aus der chinesischen Stadt Bad Homburg besucht. Leider war nur ein Tag in der ganze drei Tage dauernden Europareise der Gäste für Bad Homburg vorgesehen. Doch der wurde genutzt.

 

Die Delegation wurde geleitet vom stellvertretenden Vorsitzenden des kommunalen Volkskongresses Lijiang Herrn Gehong Hu. Der kommunale Volkskongress entspricht etwa der Stadtverordnetenversammlung. Mit dabei waren auch der Generalsekretär des Volkskongresses Yongzheng Xiao, der Vorsitzende des Yulong-Lijiang-Kreistages Chunming He und der Stadtrat für ethnische und religiöse Angelegenheiten Zhihua Cai. Die drei erstgenannten gehörten zu Volksgruppen der ethnischen Minderheiten, die in Lijiang über 50 % der Bevölkerung ausmachen. Interessant, dass keiner der Besucher der Kommunistischen Partei Chinas angehört.

 

Sigrid Deussen, Vorsitzende der Lijiangfreunde und ihr Stellvertreter Pete Smith empfingen die Gäste am frühen Morgen. Mit einem von der Stadt zur Verfügung gestellten Kleinbus ging es zunächst auf eine Stadtrundfahrt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bad Homburgs. Promenade, Kurbezirk, Russische Kirche. Am Elisabethenbrunnen an der Augustaallee wurde Halt gemacht und es gab für jeden der Gäste einen Becher Elisabethenbrunnen zur Erfrischung. Mit Sigrid Deussen ging es dann zu Fuß über die Brunnenallee mit allen notwendigen Erklärungen, Friedrich Rolle, Landgraf Philipp und Ludwig, Golfplatz, Kaiser-Wilhelms-Bad und Spielcasino. In der Kisseleffstraße stand bereits der städtische Bus und weiter ging‘s zum Schloss hoch, über die Ritter-von-Marx-Brücke zum Schlosshof, dort einen Blick auf den Weißen Turm und, und da es gerade nicht regnete, gab es auch einen Blick von der Schlossterrasse auf den Park, die Altstadt und den Taunus.

 

Pünktlich, d.h. kurz vor 11.00 war die Gruppe im Rathaus im 4. Stock, wo sie von Herrn Bürgermeister Matern in Vertretung von OB Hetjes und Frau Hansen von der Wirtschaftsförderung empfangen wurden.

 

In seiner Begrüßung sagte Bürgermeister Matern, dass er sich gerade jetzt, nachdem die Stadtverordnetenversammlung einen Kooperations- und Freundschaftsvertrag beschlossen habe, besonders freue, Gäste aus Lijiang begrüßen zu können. Inzwischen könne man von Freundschaft zwischen den Menschen beider Städte sprechen. Seit 2011 seien die freundschaftlichen Beziehungen immer enger geworden. “Jetzt ist es an der Zeit, unsere Beziehungen auch auf eine vertragliche Basis zu stellen“, sagte Matern. Inzwischen sei der Vertragsentwurf nach Lijiang geschickt worden und liege dem dortigen Bürgermeister Yi vor. Man hoffe, früh im neuen Jahr zu einer gemeinsamen feierlichen Vertragsunterzeichnung zu kommen, so Matern. OB Hetjes habe hierzu seinen Kollegen nach Bad Homburg eingeladen.

 

Danach folgte der Lichtbildvortrag von Frau Hansen zu Wirtschaft und Handel in Bad Homburg, die Übersetzung gelang sehr gut und es gab eine lebhafte Diskussion. Nicht fehlen durfte im Anschluss daran natürlich der gegenseitige Austausch von Geschenken.

 

Nach dem Empfang im Rathaus machten sich die Gäste zu einem kleinen Spaziergang durch die untere Louisenstraße auf, wo erst einmal ein paar Schirme für die Gäste gekauft wurden, denn es schauerte ständig. Das Mittagessen wurde im Restaurant Römerbrunnen eingenommen, an dem auch Stadtverordnetenvorsteher Dr. Etzrodt teilnahm. Es war eine vergnügliche Mahlzeit hinsichtlich des Essens, das für die Gäste recht ungewöhnlich mediterran war.

 

Dann gingen alle, da es gerade nicht regnete, zu Fuß zur Feuerwache in der Dietigheimer Straße mit einem Abstecher durch die Altstadt, die den Gästen sehr gut gefiel. In der Feuerwache bestaunten die Gäste den sehr guten Ausrüstungsstandart der Homburger Feuerwehren. Nach einem Foto für die Taunuszeitung ging es zurück in die Stadt.

 

Natürlich durfte ein Besuch in der François-Blanc-Spielbank nicht fehlen, wo auch das Abendessen eingenommen wurde und der Besuchstag mit vielen Gesprächen ausklang.


2018 - Studierende der Universität Lijiang zu Gast in Bad Homburg

Zum nunmehr dritten Mal besuchte eine Gruppe Studierender der Yunnan-Universität in Lijiang die Stadt Bad Homburg. Fünf Studierende und zwei Dozentinnen waren wieder bei Bad Homburger Gasteltern untergebracht und lernten so die deutsche Lebensweise hautnah kennen. Die Studierenden aus den Bereichen Literaturwissenschaften, Tourismus und Sprachen waren mit Grundkenntnissen in den Sprachen Englisch, Deutsch und Japanisch ausgestattet und freuten sich über ein abwechslungsreiches Programm in Bad Homburg und der Region.


2017 - Chinesische Studentinnen zu Besuch in Bad Homburg

Fünf Studentinnen und ihre beiden Dozentinnen haben sich auf Einladung unseres Vereins vom 23. Mai bis 9. Juni 2017 sechzehn Tage in der Kurstadt aufgehalten und unser Bad Homburg mit seinen Sehenswürdigkeiten, Bildungs- und Sozialeinrichtungen sowie den großartigen Kultur- und Freizeitangeboten gründlich kennengelernt. In der Villa Wertheimber im Gustavsgarten wurden unsere Gäste von der Stadt empfangen. Bei Besuchen im Plenum des Hessischen Landtags und bei einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung haben wir den Gästen gezeigt, wie unsere Demokratie funktioniert.


In Bad Homburg durften die jungen Frauen einem Vortrag über Kultur, Geschichte und Wirtschaft der Stadt lauschen, nach dem ein Spaziergang durch Innenstadt und Kurpark nicht fehlen durfte. Auch eine Führung durch die Stadtbibliothek gehörte zum Programm. Bevor es zu einem Spaziergang „in den Wipfeln der Bäume“ im Seulberger Kletterwald ging, haben wir gemeinsam die Erlöserkirche und das Bad Homburger Schloss besichtigt.


Zur Fahrt nach Frankfurt gehörten eine Stadtrundfahrt sowie Besuche des Goethehauses, der Paulskirche und des Rathauses „Römer“, der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität sowie ein Gespräch mit der Direktion im Konfuzius-Institut.
Aber auch die Bad Homburger Bildungseinrichtungen aller Generationen besuchten die Damen mit unserem Verein: So waren sie nicht nur beim Accadis College, auch an der Gesamtschule am Gluckenstein (GaG) waren sie zu Gast und haben am Englischunterricht teilgenommen. Auch die Zeit für einen Gedankenaustausch mit Lehrern und Schülern fehlte nicht. Schließlich waren wir auch gemeinsam in einem Kindergarten und auf einem Kinderspielplatz. Beim einem Treffen mit Bad Homburger Jugendlichen konnten ungezwungen die Ansichten ausgetauscht werden.


Zum Programm gehörte auch ein Unternehmensbesuch: Die Firma Fresenius ist eines der wenigen großen deutschen Unternehmen, das seit den 1980er Jahren eine Zweigniederlassung in der Volksrepublik China hat, sodass sich gleich ein Gesprächsthema bot.


Mit Wanderungen zum Großen Feldberg und zum Herzberg, einem Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes Römerkastell Saalburg und dem Freilichtmuseum Hessenpark zeigte unser Verein den jungen Frauen die Schönheit unseres Taunusgebirges.
In Köln besichtigten wir mit unseren Gästen den Dom und das Schokoladenmuseum und unternahmen eine Kreuzfahrt auf dem Rhein. Schließlich waren wir auch im Rheingau und besichtigten gemeinsam die historischen Städte Rüdesheim und Kiedrich.


2016 - Delegation aus Lijiang

Am 01. und 02.09.2016 besucht eine Delegation aus Lijiang Bad Homburg. Eine Stadtbesichtigung mit Führung im Landgräflichen Schloss und Kurpark bei schönstem Wetter stimmt alle gut auf unsere Kurstadt ein.


2016 - Zwei Studenten Minna und Jürgen besuchen Bad Homburg

Minna und Jürgen – so die deutschen Vornamen unserer beiden Gäste – besuchten Bad Homburg zum zweiten Mal. Bereits im Vorjahr waren sie Teil der Studentengruppe aus Lijiang, die auch von Vertretern der Stadtpolitik empfangen wurde. Bevor es nach Heidelberg zum Intensivstudium der deutschen Sprache ging, wollten Jürgen und Minna unbedingt noch einmal nach Bad Homburg.

Minna Wang besuchte zunächst einen Theater-Workshop bei der Accadis International School und war auf dem Herzberg zum Informations- und Gedankenaustausch. Nachdem auch Jürgen Zhou in Bad Homburg eingetroffen war, stand ein gemeinsamer Besuch der Altstadt von Oberursel und von Kronberg an, der von den beiden Vorstandsmitgliedern Hellmuth Bollmann und Bernd Vorlaeufer-Germer organisiert wurde. Am letzten Tag fuhren die Gäste aus dem „Reich der Mitte“ nach Limburg zu einem Rundgang durch die Altstadt mit Besuch des Doms.


2015 - Gäste aus Lijiang in Bad Homburg

Lijiangs Bürgermeister Zejun Zhang war zum ersten Mal in Bad Homburg. Er trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein und schenkte dem damaligen Oberbürgermeister Michael Korwisi symbolisch einen Schlüssel, der in der chinesischen Tradition für eine verlässliche Freundschaft steht. Die sechsköpfige Delegation blieb für zwei Tage im Taunus.


2015 - Chinesische Studenten zu Gast bei der Hochschule accadis

Studenten des in Lijiang beheimateten Tourismus- und Kultur-College der Yunnan Universität besuchten vom 15. bis zum 31.05.2015 Bad Homburg. Acht Frauen und zwei Männer, begleitet von der Deutsch-Dozentin, waren bei der Hochschule accadis zu Gast und bekamen die Gelegenheit Bad Homburg und die Umgebung intensiv kennenzulernen.

 

Studenten des in Lijiang beheimateten Tourismus- und Kultur-College der Yunnan Universität besuchten auf Einladung der Stadt vom 15. bis zum 31. Mai 2015 Bad Homburg. Acht Frauen und zwei Männer, begleitet von der Deutsch-Dozentin, waren bei der Hochschule accadis zu Gast und bekamen die Gelegenheit, Bad Homburg und die Umgebung intensiv kennenzulernen.
In Bad Homburg unternahmen die Studenten einen Rundgang durch Stadt und Kurpark und wurden durch den Englischen Flügel des Landgrafenschlosses sowie die Landgräfliche Gartenlandschaft geführt. Besuche des Museums im Gotischen Haus, des Horex-Museums sowie der Feuerwache, der Gesamtschule am Gluckenstein und des Jugendkulturtreffs E-Werk boten einen tiefen Einblick in die öffentlichen Einrichtungen der Stadt. Die Studenten besuchten Außerdem die Sitzung des Hauptausschusses und der Stadtverordnetenversammlung.


Ihr Besuch führte die Studenten aber auch über Bad Homburg hinaus. So wurden eine Rundfahrt durch den Taunus mit Wanderung, ein Besuch des Römerkastells Saalburg und des UNESCO-Welterbes Limes sowie eine Besichtigung des Freilichtmuseums Hessenpark unternommen.


Auch die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden wurde besucht, mit Führung durch die Innenstadt. Eine Tagestour führte nach Rüdesheim an den Rhein. In Frankfurt erhielten die Studenten eine Stadtführung mit Römerberg und Altstadt, besuchten das Goethemuseum, das Volksfest "Wäldchestag" und das Museumsufer. Ein Tagesausflug führte nach Köln führte sie auch über das Rhein-Main-Gebiet hinaus.


Verein zur Förderung der Freundschaft zwischen Bad Homburg und Lijiang e.V. | c/o Sigrid Deussen | Schöne Aussicht 8b | 61348 Bad Homburg | lijiang-freundschaftsverein@t-online.de | Tel. 06172-928 538 | Fax 06172-928 698 | Erste Vorsitzende: Sigrid Deussen, Bad Homburg | Eingetragen im Vereinsregister Amtsgericht Bad Homburg VR 2173 | Der Verein fördert nach seiner Satzung gemeinnützige Zwecke. Er ist zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt (Finanzamt Bad Homburg).